Karate ein Sport für Körper und Geist

Aufgrund seiner vielseitigen Anforderungen an Körper und Geist ist Karate ideal als Ausgleich zu den Anforderungen des Alltags!

Der Karateka trainiert Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit. Das macht fit! Karate ist ein fester Bestandteil der Gesundheitsinitiative "Deutschland bewegt sich!" und konnte schon viele Menschen vom gesundheitlichen Nutzen überzeugen.

Mit Entspannungstechniken, Atemübungen und Meditation steigert der Karateka seine Konzentrationsfähigkeit und schult die eigene Körperwahrnehmung.

Was ist Karate?

Karate ist eine Kampfkunst, deren Ursprünge bis etwas 500 Jahre n. Chr. zurückreichen. Chinesische Mönche, die keine Waffen tragen durften, entwickelten aus gymnastischen Übungen im Lauf der Zeit eine spezielle Kampfkunst zur Selbstverteidigung. Diese Kampfkunst galt auch als Weg der Selbstfindung und Selbsterfahrung.

Karate ist der Weg der leeren Hand

„Oberstes Ziel in der Kunst des Karate ist weder Sieg noch Niederlage sondern die Vervollkommnung des menschlichen Charakters“

Gichin Funakoshi, (1868–1957), Begründer des Shotokan Stils

Karate für alle Altersgruppen

Der Aufbau unserer Trainingsgruppen bietet für jede Leistungs- und Altersgruppe eine optimale Trainingsbedingung.

Vom speziell für Kinder entwickelten Soundkarate, bis zum Training in der Unter- und Oberstufe, stellt sich der erfahrene Trainer und Übungsleiter individuell auf die körperlichen Voraussetzungen unserer Karateka ein.

So bleibt der Trainingsspaß, den wir als wichtigsten Faktor auf dem Karateweg (Karate-do) betrachten, auch dauerhaft erhalten. Mit einem gesundem Training zu einem ausgeglichenen Geist, dabei den eigenen Körper besser kennen lernen, das ist für uns der Maßstab und das Ziel.

Karate im Verein

Aktuelle Veranstaltungen